Zum Inhalt springen

Wie bin ich gestimmt? Ein Tag zum Thema Atem und Stimme

Sprechen, Singen und in Kontakt mit der eigenen Stimme zu sein, ist ein wunderbarer Selbstausdruck des Menschen. Sehr viele Faktoren haben Auswirkungen auf den Klang und die Strahlkraft unserer Stimme beim Sprechen und Singen.
Datum:
Sa. 7. Sept. 2024 9:30 - 18:00
Art bzw. Nummer:
26.098 - 07.09.2024
Von:
Dr. Kirsten Lange-Wittmann
Ort:
Katholisch-Soziales Institut
Bergstr. 26
53721 Siegburg

Auskünfte:
Claudia Lorscheter
Kontakt per Mail

An diesem Samstag wollen wir gut in Kontakt mit dem eigenen Atem und der Stimme kommen. 

Wir werden nachspüren, wie wir selbst gerade – im wahrsten Sinne des Wortes - gestimmt sind; welche Auswirkungen eine vertiefte Atmung auf den Klang unserer Stimme hat. Wie sich unser Körper mehr und mehr zum Klangraum für Sprache und Gesang entfaltet. Dazu gibt es Atem-, leichte Körperübungen sowie einfache Stimmübungen, die die Stimme auf gesunde Weise stärken. Das Singen einfacher Lieder rundet das persönliche und gemeinschaftliche Klangerlebnis ab.

Das Angebot eignet sich für alle Interessierten, die besser in Kontakt mit ihrer Stimme kommen möchten. Voraussetzungen sind keine erforderlich.

Referentin

Sylvia Dörnemann

1968 in Neuwied geboren studierte Sylvia Dörnemann Katholische Theologie in Bonn und absolvierte gleichzeitig ihre gesangliche Ausbildung zum Sopran bei Eric Mentzel, Hanna Kopra, Barbara Schlick und Jessica Cash. Es folgten zahlreiche Workshops u.a. mit dem Hilliard Ensemble. An der Schnittstelle von Liturgie und Gesang ist Sylvia Dörnemann an der inhaltlichen und musikalischen Gestaltung verschiedenster Konferenzen, Workshops und Gottesdienste im In- und Ausland beteiligt.

Hatte zunächst die Klassik ihr Wirken geprägt, erfolgte mit dem Jahr 1994 zudem die Hinwendung zur Musik des Mittelalters. Mit Gertrud Granel gründete sie das Ensemble für Gesang und Drehleier „Vocdun". Es folgten Konzerte und Gottesdienste zunächst mit dem Schwerpunkt der Musik Hildegards von Bingen, weiterhin „Traditionals" des europäischen Sprachraumes. Durch ihre Aufgeschlossenheit für neue Projekte unterschiedlichster Art entstanden z.B. Choreografien mit Gesang, Instrumentalmusik und Tanz; Programme vom Tag der Trauer bis hin zum Valentinstag oder andere thematische Schwerpunkte. 

Zahlreiche Konzerte gestaltete sie für Gesang und Orgel zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Bretschneider (Bonn). Seit 2005 singt sie in dem Frauenensemble Ars Choralis Coeln. 2017 gründete sie mit Matthias Höhn das Ensemble Voyages. 

 

Kosten

85,- € inkl. Tagesverpflegung (Mittagessen, 2 Kaffeepausen)

10+ Plätze frei

Anmeldeformular

Bitte geben Sie nachstehend die Rechnungsadresse an!

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.