"Hallo, könnt ihr mich hören?" - Arbeiten im Home-Office

Mobiles Arbeiten bzw. Arbeiten aus dem Home-Office ist durch die Corona-Pandemie ein hoch aktuelles Thema und mit vielen Herausforderungen verbunden. Dieser Kurs wirft einen Blick auf die rechtlichen, technischen und psychologischen Auswirkungen mobiler Arbeitsformen.
Datum:
Mo. 21. Feb. 2022 10:00 - Di. 22. Feb. 2022 15:30
Art bzw. Nummer:
10.312 - 21.02.2022
Von:
Anne-Barbara Müller-Charjaoui
Ort:
Katholisch-Soziales Institut
Bergstr. 26
53721 Siegburg

Auskünfte:
Annegret Camp-Dirks
Kontakt per Mail

Programm

1. Tag: Homeoffice: mobiles Arbeiten, alternierende oder permanente Telearbeit?

U.a.: Abgrenzungen zu Heimarbeit und Rufbereitschaft, Anordnung und Anspruch, Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte der MAV. Technische und persönliche Voraussetzung: Arbeitsfelder für das Arbeiten aus dem Home-Office, Überwachungs- und  Kontrollmöglichkeiten durch den Dienstgeber, Einschränkungsmöglichkeiten der Überwachung. Gefahr der Selbstausbeutung: Ursachen und Prävention typischer psychische Belastungen in Home-Office oder Mobile-Office, Gefährdungsanalyse.

2. Tag: § 14 MAVO: Die MAV-Sitzung aus dem Home-Office - Hinweise zum Datenschutz

§ 38 | 1 MAVO: Dienstvereinbarung zu mobilemArbeiten bzw. Alternierender Telearbeit, notwendige Regelungsinhalte im Kollektivrecht. Abgrenzung zum Individualrecht: Die individuelle Vereinbarung zwischen Dienstnehmer und Dienstgeber, Arbeitsschutz. „… aber was mache ich mit den Kindern?“ Arbeitsorganisation mobiler Arbeit.

Empfehlung

Vorherige Teilnahme am "MAVO-Grundkurs"

Hinweis

Bitte MAVO mitbringen!

Kosten

453,- € inkl. Unterkunft und Verpflegung

10+ Plätze frei

Anmeldeformular

Bitte geben Sie nachstehend die Rechnungsadresse an!

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.