Zum Inhalt springen

Einstellung und Eingruppierung nach KAVO und AVR – juristische Grundlagen

Fragestellungen rund um die Einstellung und Eingruppierung nach §§ 34 und 35 MAVO gehören zum Alltag der Arbeit einer jeden Mitarbeitervertretung. Diese personellen Einzelmaßnahmen bedürfen zu ihrer Umsetzung der Zustimmung der MAV.
Datum:
Di. 29. Nov. 2022 10:00 - Do. 1. Dez. 2022 16:00
Art bzw. Nummer:
15.730 - 29.11.2022
Von:
Anne-Barbara Müller-Charjaoui
Ort:
Katholisch-Soziales Institut
Bergstraße 26
53721 Siegburg

Auskünfte:
Anne Camp-Dirks
Kontakt per Mail

Programm

Für rechtssicheres Handeln ist vielfältiges Wissen erforderlich. In diesem Kurs werden die Rechte und Aufgaben der MAV in diesem Zusammenhang intensiv behandelt und anhand von Fallbeispielen in die Praxis überführt. Daneben werden wir uns ausführlich mit dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und den Merkmalen von Diskriminierung auseinandersetzen.

1. Tag: Mitbestimmungsrechtlicher Verfahrensablauf – Einstellung
U.a.: Begriffsklärung (Einstellung, Anstellung, Eingruppierung); Stellenausschreibung, Stellenplan; Verfahrensablauf Einstellung nach § 34 MAVO; Folgen des Mitbestimmungsverstoßes bei Einstellung.

2. Tag: Mitbestimmungsrechtlicher Verfahrensablauf – Eingruppierung, Folgen des Mitbestimmungsverstoßes bei Eingruppierung
U.a.: (Nicht-)Zustimmung zur Eingruppierung nach § 35 MAVO; Einigungsgespräch; Folgen bei Eingruppierung des MA trotz Zustimmungsverweigerung; Besonderheiten.

3. Tag: Diskriminierungen und das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
U.a.: Merkmale und verschiedene Arten von Diskriminierung; spezielle Pflichten des Arbeitgebers; zulässige unterschiedliche Behandlung durch den Arbeitgeber; Pflichten der MAV.

Empfehlung

Vorherige Teilnahme am "MAVO-Grundkurs"

Hinweis

Bitte MAVO und KAVO bzw. AVR mitbringen!

Kosten

453,- € inkl. Übernachtung und Verpflegung

Ausgebucht

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Leider können Sie sich nicht mehr anmelden. Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.