O quam mirabilis - O wie wunderbar:2. Workshop zu den Gesängen der hl. Hildegard von Bingen

In diesem Workshop sollen voraussichtlich zwei ihrer Werke erarbeitet und ihre Theologie betrachtet werden. Schließlich sind die Kompositionen der hl. Hildegard gesungenes Gebet
Datum:
19. Feb. 2021 - 21. Feb. 2021
Art bzw. Nummer:
12270 - 19.02.2021
Von:
Renate Goretzki
Ort:
Katholisch-Soziales Institut
Bergstr. 26
53721 Siegburg

Auskünfte:
Claudia Lorscheter
Kontakt per Mail

Die hl. Hildebard von Bingen (1098-1179) war Benediktinerin, gründete zwei Klöster und hinterließ ein umfangreiches Werk, zu dem auch zahlreiche Kompositionen gehören. Schon zu Lebzeiten wurde sie als Prophetissa Teutonica verehrt. Obwohl erst am 10. Mai 2012 offiziell heiliggesprochen, wurde sie durch die Jahrhunderte als Heilige verehrt. Der Abteischatz, heute in der Schatzkammer St. Servatius, am Fuße des Michaelsberges aufbewahrt, birgt auch Reliquien von ihr.

Nicht zur damals, sondern auch heute in Zeiten des Umbruchs, hat diese groß Frau und Kirchenlehrerin uns viel zu sagen.

Die Kursteilnehmer/-innen werden sonntags den Gottesdienst mitgestalten.

Dozentin ist, wie auch schon im Workshop 2019, Sr. Lydia Stritzl OSB. Geboren in Marburg/Lahn studierte sie Schulmusik und Englisch für das Lehramt an Gymnasien Sek. II. Nach lehramtlichen Tätigkeiten trat sie 1989 in die Abtei St. Hildegard ein. In der Abtei wirkt sie u.a. als Organistin, Kantorin, Oblatenrektorin, als geistliche Begleiterin und Exerzitienbegleitung, beschäftigt sich mit den musikalischen Werken der Hl. Hildegard und ist Vorsitzende des Ordensrates im Bistum Limburg.

Ein Projekt des Vereins der Freunde und Förderer des Michaelsberges e.V. in Zusammenarbeit mit dem Katholisch-Sozialen Institut.

Kosten:

180,00 € inkl. Übern./Vollpension, Unterricht u. Materialien

10+ Plätze frei

Anmeldeformular

Bitte geben Sie nachstehend die Rechnungsadresse an!

Newsletter und Programmheft

Datenschutz und AGB

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.